Vice GATOR: Pitchgabeln neu gedacht

 

Eine gute Pitchgabel gehört zu jedem Golfer – wer an Pitchgabeln denkt, denkt an teure Urlaubssouvenirs oder Teegeschenke von großen Turnieren. Anstelle uns mit dem Status Quo in den Wettbewerb zu werfen, haben wir einen eigenen Weg mit neuen Alleinstellungsmerkmalen gewählt.

 

Die Idee, Pitchgabeln herzustellen, entstammte einem späten Team-Frühstück im Sommer – an einem Mittwoch, um genau zu sein. Ein Teil des Teams hatte eine schnelle 9-Loch Runde morgens eingelegt, wobei zwei Kollegen mit schwarzen Streifen auf ihrer beigen Chino auffielen – an der rechten Hosentasche. Dass diese Streifen zu einem Golfer dazugehörten, nahm und nimmt jeder Golfer so hin – vielmehr ging es den Kollegen darum, welche Historie ihre Pitchgabel hatte – vom Ryder Cup 1998 oder aus Pebble Beach.

Pragmatisch veranlagt erstellten wir zwei Anforderungslisten an Pitchgabeln, die uns in den Sinn kamen – die erste wurde auf golferische Aspekte fokussiert und beinhaltete

  • Gewicht (=Wertigkeit)
  • Ballmarker 
  • Ein-/Zweizack
  • Gute Haptik

Die zweite Anforderungsliste wurde auf Basis von Produktdesign aus anderen Bereichen erstellt und beinhaltete

  • cleanes Design
  • wenig Gewicht
  • stylishe Verpackung
  • besondere Farben
  • angenehme Haptik.

Schnell wurde uns klar, dass wir mit Haptik eine Überschneidung der beiden Listen hatten, allerdings wurden die Aspekte Design und Gewicht anders betrachtet: Nach ersten Gesprächen mit potentiellen Herstellern war klar, dass die Möglichkeiten mannigfaltig waren, sodass wir uns austoben konnten.

Vice GATORS: Von der 3D-Datei zum hochwertigen Produkt

Bereits nach zwei Prototyp-Serien waren wir überzeugt – das verwendete EN AW 7075 Aluminium, das zur Herstellung verwendet wird, wird nicht nur auch in Militärprodukten verwendet, sondern zeichnet sich durch federleichtes Gewicht mit enormer Festigkeit aus. Aus Neugier machten sich einige Mitarbeiter an die Aufgabe, dieses Leichtmetall zu zerbrechen – durchgehend ohne Erfolg. Die Anforderung geringen Gewichts war damit abgehakt, das saubere, ruhige Design wurde abgerundet durch ein auf der Oberseite gefrästen Vice Logo, das die natürlich silberne Farbe des Aluminiums enthüllt. 


Auf den ersten Blick erinnert die Produktpräsentation der Vice GATOR Pitchgabeln an einen hochwertigen Kugelschreiber oder ein technisches Gerät, da das Design durch eine matt-schwarze Metallverpackung abgerundet wird, mit vorgeformter Schaumpolsterung zur idealen Verstauung der Pitchgabeln.

Der Name GATOR entstammt tatsächlich der Tierwelt und erinnert an die Optik und Form von Alligatorzähnen, hat allerdings daneben nur wenige Gemeinsamkeiten mit dem durchaus gefährlichen Landwirbeltier. Wäre dies nicht so, wären die „Zähne“ der Pitchgabel das Grab jeder Hosentasche, und anstelle von schwarzen Streifen würden diese sich von blutigen Oberschenkeln rot färben: Daher sind die Spitzen der Pitchgabel leicht abgeschrägt und erleichtern somit das Eindringen in den Boden.

Zeitloses Design trifft auf schrille Farbwelten

Beim Blick auf die Anforderungsliste fehlt ein Punkt: besondere Farben. Beim Blick auf unsere Farbwahl der mittlerweile sechs Pitchgabeln mag sich manch einer fragen, was an einem schwarzen Design besonders ist? Die hoch abriebfeste Eloxierung macht selbst die klassische Variante in Schwarz zum Blickfang, neben den weiteren Farben Cherry Red, Sky Blue, Blue Light und Gunmetal haben wir nun auf die hohe Nachfrage unserer Kunden gehört und die Pitchgabel auch im beliebten „DRIP“-Look hergestellt. Die Farbkombination aus BLACK mit Farbspritzern in NEON LIME ist neben den weiteren fünf Farboptionen exklusiv auf www.vicegolf.com erhältlich.